Lokalbahnhof-Areal Wels

1. Preis beim Geladenen städtebaulichen Ideenwettbewerb

Mit dem Projekt Zusammen:Wachsen entsteht eine entwicklungsoffene und dennoch charakterbildende Quartiersplanung für das Lokalbahnhofareal und den Bereich um den Lokalbahnhof westlich des Welser Stadtzentrums. Das Quartier ist Indikator für urbane Qualitäten, die vom Gleichgewicht zwischen Freiraum und Bebauung und von der Verschränkung mit dem Umraum bestimmt sind. Die Nachhaltigkeit des Quartiers unterliegt der Idee des ökosystemischen Urbanismus: sozialer Zusammenhalt, Klimaanpassung, Rückeroberung des Straßenraums durch kompakte Strukturen.

Mit den Freiraumtypologien Fließender Straßenraum, Platzsituation Feldgasse, Innenhöfe, Hofteppich und Dachlandschaften wird ein abwechslungsreicher, identitätsstiftender Frei- und Grünraum für das Quartier entwickelt, der durch topografisch ausgeformte Einlagerungen, Schwerpunktsetzung und Differenzierung in der Atmosphäre und Ausgestaltung klare Identitäten und Abstufungen der Öffentlichkeit schafft. Der öffentliche Platz beim Lokalbahnhof erfährt eine räumliche Öffnung und wird mit dem Quartier und der Umgebung funktional wie gestalterisch verschränkt. Durch Sequenzierung des Raums, Sicherung des Altbaumjuwels, Inszenierung der Justizanstaltsmauer, Aussichtsterrassen, Wasserbecken etc. erhält der Lokalbahnhofsplatz die Bedeutung, die er an diesem Ort verdient.

 

Kooperation: Büro Schön - DI Verena Frosch und DI Barbara Brandstätter, Denk-Trpenoski Architekten

Auslober: Stadt Wels

2018