UVP S34 Traisental Schnellstraße Abschnitt St. Pölten/Hafing – Knoten St. Pölten/West – Wilhelmsburg Nord

UVP-Teilgutachten Boden und Abfall

Für das Bauvorhaben „S 34 Traisental Schnellstraße, St. Pölten/Hafing (B 1) – Knoten St. Pölten/West (A 1) – Wilhelmsburg Nord (B 20)" ist nach den Bestimmungen des UVP-Gesetzes eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchzuführen. Das Projekt S 34 soll in zwei Realisierungsstufen zeitlich gestaffelt errichtet werden. Für das benachbarte Projektvorhaben der L 5181 – Spange Wörth gilt ein räumlicher und sachlicher Zusammenhangs gemäß § 2 Abs. 2 UVP-G 2000. Daher sind beide Projekte kumulativ zu betrachten.

Die Umweltauswirkungen auf das Schutzgut Boden und die Auswirkungen durch Abfälle sowie Verdachtsflächen und Altablagerungen werden getrennt nach Bau- und Betriebsphase untersucht. Zur Vermeidung und Verminderung von Umweltauswirkungen sowie zur Beweissicherung und begleitenden Kontrolle werden Maßnahmen vorgeschrieben.

Nicht amtliche Sachverständige für Boden und Abfall

Auftraggeber: BMVIT Wien

2013 - 2019